Geschichte

Ende der 70er Jahre trafen sich einige wenige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialer Einrichtungen in und um Hann. Münden um sich inhaltlich zu Ihrer Arbeit auszutauschen. Dieses soziale Engagement fand in den Anfängen seinen Rahmen in den Wohnzimmern der Kolleginnen und Kollegen.

Seit 1980 / 1981 haben sich folgende namentlich bekannten Sozialarbeiter in lockerer Atmosphäre getroffen, um sich zu fachlichen Themen auszutauschen.

Karl Dimmel – Stadt Hann. Münden
Rita Behrens, sowie weitere Beschäftigte des früheren Jugend- und Sozialamtes
Jürgen Fraatz – Gesundheitsamt
Georg Trillhaas – Diakonisches Werk im Kirchenkreis Münden
Hanne Steffen – Evangelisches Vereinsrankenhaus
Frau Ohlendorf – Nephrologisches Zentrum Niedersachsen

In den kommenden Jahren nahmen mehr und mehr Einrichtungen sozialer Arbeit an den Treffen teil, Protokolle wurden verfasst und zu den regelmäßigen Treffen wurde eingeladen.

Aus dem “Sozialarbeitertreffen” der Anfangszeit wurde das “Fachgremium Soziale Arbeit”.
Das Fachgremium trifft sich in der Regel viermal im Jahr, es ist erklärtes Ziel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen eines niederschwelligen Austausches soziale Themen zu erörtern und die Öffentlichkeit hierfür zu sensibilisieren.