Gesicht zeigen in Dransfeld beim Kulturfest, Sa. 24. September

Dransfeld zeigt Gesicht – Für eine bunte und vielfältige Samtgemeinde
Kulturfest am Sa. 24. September, Stadthalle Dransfeld

16_09_D-fld_KulturftP R O G R A M M
Ab 17.00 Uhr Mitmach-Malaktion „KulturStühle“ mit Carola Kühler:
„Ein Kulturprojekt, in Zusammenarbeit mit – JSN – Jugendhilfe Süd-Niedersachsen e.V., das einlädt zur Kommunikation zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, das Menschen in Kontakt bringt, Berührungsängste abbaut, Kulturinteresse weckt und ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt.“ Unter Anleitung von Frau C. Kühler werden gespendete alte Holzstühle immer zu zweit oder zu dritt bemalt. Jeder Mensch ist herzlich eingeladen, seine Ideen, sein Können, seine Kreativität einzubringen. Nach der Fertigstellung sollen einige Stühle an verschiedenen Orten in Dransfeld einen Platz finden und einladen, sich zu setzen, sich auszutauschen und so Willkommenskultur erlebbar zu machen.
Ab 18 Uhr Bühnenprogramm:
Trommelgruppe – Die Bewohner des Wohnhauses der Göttinger Werkstätten haben eine muntere und bunte Trommelgruppe zusammengestellt.
Merulea 1 – Jiri Cemus, Carsten Fette und Vera Wengel (Klarinetten) sowie Knud Ilse am Bass – sind ein Teil des Klarinettenensembles „Merulea“ – die schwarzen Amseln. Sie werden verstärkt durch Renate Gries (Gitarre und verschiedenen Flöten) sowie Gerda Baar-Peters am Akkordeon. Gespielt wird im ersten Teil Klezmermusik, eine Festtagsmusik der askenasischen Juden Osteuropas.
Pauline Bachmann – Dransfeld, Gesang mit Klavierbegleitung
Just for fun – Das Dransfelder Trio, bestehend aus Manfred Budde, Hartmud Neurath, und Heiner Zamponi, trifft sich „nur zum Spaß“ (Just for fun) zum Gitarre spielen und Singen. Ihr Repertoire schöpfen sie aus der breiten Palette bekannter Rock- und Folksongs der 60er bis 80er Jahre. In Dransfeld sind sie seit den 90er Jahren von ihren alljährlichen November-Auftritten im „Beatkeller“ des Pfarrhauses bekannt.
P A U S E
Merulea 2 – verschiedene Filmmusiken
Ludchen – alias Peter Sebesse – politisches Kabarett, bei dem das Lachen durchaus mal im Halse stecken bleiben kann.
Rock El Casbah – Eine lustige Truppe befreundeter Musikern aus dem Nahen Osten, Deutschland und Frankreich liefern uns eine schöne Mischung orientalischer Lieder. Akustische Gitarren, Percussions, bezaubernde Stimmen und ein erfrischender Spritzer Zitronen-Rock dazu. Let them rock El Casbah!
In der Pause werden verschiedene Getränke und vor allem internationale Speisen angeboten, die in einer gemeinsamen Kochaktion am Freitag, d. 23.9.2016 zubereitet wurden.
Wer sich beim Kochen noch beteiligen möchte, bitte melden bei Agnes Schrader 05502 585012

Dieser Beitrag wurde unter Dransfeld, Kultur, Migration, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.