Neu in HMü: Schulabschluß nachholen am Nachmittag

16_10_vhs-kursAb 31.10. bietet die VHS in Hann. Münden die Möglichkeit an, sich in einem Kombi-Kurs auf den Haupt- bzw. Realschulabschluß vorzubereiten. Die Kursgebühr beträgt 75.-€/Monat, Ermässigungen gibt es auf Anfrage. Wer unter 25 ist und nicht weiß, wie er/sie den Kurs finanzieren soll – Kursgebühr/Fahrkosten – kann sich auch vertrauensvoll an das Pro-Aktiv-CEnter wenden.

Alle witeren Infos sind dem Merkblatt zu entnehmen.

Flyer? klick auf´s Bild

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Herbstferien: Kinderfilmfest in Dransfeld

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Qualifizierung zum Jungenarbeiter

Am 13.12.2016 startet im LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho der nächste Durchlauf der praxisbegleitenden Qualifizierung für männliche Fachkräfte “Jungs erreichen! Von der Arbeit mit Jungen zur Jungenarbeit”, die als Kooperation des Jugenhofs und der LAG Jungenarbeit NRW durchgeführt wird.

Der Qualifizierungskurs besteht aus drei Modulen:
Einem zweiteiligen Qualifizierungsmodul (jeweils drei Seminartage) zu den Grundlagen der geschlechtsbezogenen Arbeit mit Jungen.
Es folgt ein mehrmonatiges Praxismodul (von Februar bis Juni 2015), in dessen Verlauf die Teilnehmenden Gelerntes umsetzen und ein auf ihren Arbeitsalltag zugeschnittenes geschlechtsbezogenes Projekt/Angebot mit Jungen entwickeln und durchführen.
Den Abschluss des Qualifizierungskurses bildet ein zweitägiges Reflexionsmodul. Grundlage hierfür sind die im Zuge des Praxismoduls erstellten Praxisberichte.

Termine:
1. Block (Qualifizierungsmodul): 13. – 15. Dezember 2016
2. Block (Qualifizierungsmodul): 07. – 09. Februar 2017
3. Block (Reflexionsmodul) 03./04. Juli 2017

Die Ausschreibung können sie folgend digital abrufen: http://www.lagjungenarbeit.de/infomail/download/2016-12_Jungenarbeit.pdf

Die Anmeldung erfolgt über das LWL Bildungszentrum Jugendhof Vlotho.
Marlies Schulz-Ruhtenberg
Tel.: 05733 923-322
Mail: marlies.schulz-ruhtenberg@lwl.org

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

HMÜ gegen Rechtsextremismus & Menschenverachtung

Presseinformation
Stadt Hann. Münden
am Dienstag, 10.08.2016

Die Stadt Hann. Münden zeigt am Samstag, 13. August Gesicht.  Bürgermeister Harald Wegener lädt als Versammlungsleiter zu einer friedlichen Kundgebung  für ein demokratisches, tolerantes und buntes Hann. Münden ein. Wie in Duderstadt, Dransfeld, Adelebsen und vielen anderen Kommunen möchten wir ein gemeinsames Zeichen gegen Rechtsextremismus und menschenverachtende Einstellungen setzen.

Mit einer Begrüßung um 14 Uhr am Kirchplatz/Lange Straße durch Bürgermeister Harald Wegener startet die Kundgebung, eine Rundgang durch die Stadt schließt sich an mit Redebeiträgen an den angemeldeten Stationen werden weitere Redner wie der Landtagsabgeordnete Ronald Schminke (SPD), Stefan Schäfer für das Netzwerk „Aus der NS-Geschichte lernen“ der örtlichen Geschichtsvereine zu hören sein. Die Kundgebung endet um 17.00 Uhr wieder am Kirchplatz, wo der Superintendent im Ev.- luth. Kirchenkreis Münden, Thomas Henning, als Vertreter der örtlichen Kirchen sprechen wird. Bürgermeister Harald Wegener wird die Versammlung um 17.00 offiziell beenden und bittet alle um eine fröhliche und friedliche Teilnahme und ruhigen Ausklang, etwa auf dem französischen Markt, der von Donnerstag bis Samstag auf dem Kirchplatz bis 19.00 Uhr besucht werden kann.

Weitere angezeigte Kundgebungen werden am Samstag, 13. August in Hann. Münden nicht stattfinden.

Wir möchten Sie bitten, den Aufruf weiterzuleiten und zahlreich an der Veranstaltung „Hann. Münden zeigt Gesicht! Für eine bunte und vielfältige Stadt“ teilzunehmen.

Stadt Hann. Münden
Gleichstellungsbeauftragte:
Julia Bytom
Tel. 05541 75255
Fax: 05541 75401
Pressestelle/Lokale Agenda 21:
Böttcherstr. 3
Altbau, 3. Etage, Zimmer 318
34346 Hann. Münden
eMail: Bytom@hann.muenden.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hann. Münden: Stadtkarte für Flüchtlinge

Die Stadt Hann. Münden hat das Angebot des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) umgesetzt und in Zusammenarbeit mit vielen Einrichtungen und Instiutionen Stadtkarten für Flüchtlinge in den Sprachen Dari, Pashto, Tigrina sowie Kurdisch Kurmanci und Kurdisch Sorany erstellt. Die Karten liegen als .pdf zum download bereit.
Wer die Karte als Printmedium nutzen möchte, muss Formatwahl, Herstellung und Vervielfältigung selbst organisieren bzw. kann sich mit anderen Institutionen zusammentun, die dies ebenfalls beabsichtigen.
Die Karten

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Förderung von Veranstaltungen gegen Rassismus

stiftg_gg_rassismbetrifft: Förderung von Veranstaltungen durch die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Die Veranstaltungen im Rahmen dieses Projekts können das ganze Jahr über gefördert werden. Es können mit sehr geringem Aufwand Beträge in Höhe von bis zu 300 Euro beantragt werden. Der Antrag sollte 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingereicht sein. Alle Infos

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Training gegen Gewalt in Hann. Münden am 03.06.

anti_gewalt

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Youth Night am 18.06. in Hann. Münden

youthnight
Aufsuchende Jugendarbeit und Kinder- und Jugendbüro Hann. Münden haben mit ehrenamtlichen Jugendlichen eine Youth Night (Jugenddisco) geplant. Die Party steigt am 18.06. von 19.00 – 22.00 Uhr. Bei guter Musik und alkoholfreien Drinks einen coolen Abend verbringen und ordentlich feiern!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Göttingen: 3. Markt der Berufe

Mit einanden sprechen, Praktikum zu vereinbaren, Bewerbungsunterlagen abgeben!
27 Aussteller/innen freuen sich auf Euren Besuch!
marktderberufe

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

neue Regelbedarfssätze im AsylbLG ab März 2016

Ab 17. März 2016 gelten neue Regelbedarfssätze im AsylbLG (Grundleistungen): Der monatliche “notwendige persönliche Bedarf” (das so genannte “Taschengeld”) wird danach um zehn Euro in Regelbedarfsstufe 1 gekürzt und beträgt nur noch 135 Euro statt bisher 145 Euro, der Gesamtbedarf somit 354 Euro statt 364 Euro.
AsylbLG

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert